Cozumel

Cozumel ist eine der östlichen Küste der mexikanischen Halbinsel Yucatán vorgelagerte Insel. Sie gehört zum mexikanischen Bundesstaat Quintana Roo. Früher lebten bis zu 40.000 Maya auf der Insel. Sie wurden später durch die von den Spaniern eingeschleppten Pocken fast vollständig ausgerottet. Es gibt aber noch einige Ruinen zu sehen.

Cozumel ist ein beliebtes touristisches Ziel und ist insbesondere für die guten Tauchmöglichkeiten bekannt. 

Jacques Cousteau machte die Insel mit Berichten über zum Tauchen bestens geeignete, ausgedehnte 

Korallenriffe in den 1960er-Jahren bekannt. Dieses Denkmal erinnert daran.

Beginnen wir im Hafenareal. Die meisten amerikanischen Touristen kommen nur bis hier.

Die Stadt ist hübsch angelegt und die meisten Touristen nutzen auch das Angebot zum bummeln.

Übergangslos gelangt man auf den langen und interessanten Strandweg. Neben dem schon erwähnten Denkmal zu Jacques Cousteau findet man auch viele Hinweise auf die Maya.

Die Strandbilder sind hier entstanden -> Kostet Eintritt, ist aber sehr gut mit einem Taxi auf eigene Faust zu erreichen und verspricht einen schönen Tag:

Aber auch sehr viel Natur:

Interessant sind auch die Baumtermiten. Die dunklen und großen Nester sind häufig zu finden. Von den Nestern gehen begehbare Röhrenkonstruktionen bis zum Boden hinunter.